Wir trauern.

Am 18. September startet unser Freund und Flugschüler Martin in Mürren zu seinem 44. Höhenflug. Er fliegt auf die östliche Talseite, wo er im thermischen Aufwind seine Höhe halten kann.

Am Schwarzmönch gerät sein Schirm in einen unkontrollierten Flugzustand. Die Flughöhe und das Gelände erschweren es, den Schirm zu stabilisieren und er stürzt auf ein Felsband.

Obwohl die Rettungsspezialisten innert kürzester Zeit bei ihm sind, teilen wir euch in tiefster Trauer mit, dass Martin diesen Absturz leider nicht überlebt hat.

Im Gedenken an Martin und in Verbundenheit mit seiner Familie findet bis zur Trauerfeier am 29. September kein Flugschulbetrieb statt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.